Fahrzeuge

ABC Erkunder Bund

Der ABC Erkunder wurde vom Bund konzipiert und ausgeliefert. Er ist mit Messgeräten zum Erkunden & Messen von ABC (Atomaren, Biologischen und Chemischen) Gefahrstoffen sowie von Chemischen Kampfstoffen (z.B. Sarin, Tabun etc.) in der Luft auch während der Fahrt konzipiert.

Neben zwei Messgeräten für Chemische Gefahr- bzw. Kampfstoffe ist auch ein hochsensibles Strahlenmessgerät, das bis in den Nanosievertbereich herunter messen kann, auf dem Fahrzeug verlastet.

Alle drei Meßgeräte speisen Ihre Daten in einen Computer ein, der bei Messfahrten auch die GPS (Global Positioning System) Daten mit abspeichert und auf einer Karte darstellt. So kann später jeder Zeit nachvollzogen werden, wo & wann welche Konzentration gemessen wurde. Durch eine zusätzliche Batterie kann das Fahrzeug autarg von einer externen Stromversorgung Messaufträge entweder stationär oder auf Messfahrten wahrnehmen.

Ein Probenahmesatz rundet die Vielseitigkeit des Fahrzeuges ab.

Als Besatzung haben auf dem ABC Erkunder ein Fahrer, ein Einheitsführer und zwei Maschinisten alle Möglichkeiten durch die gewonnen Meßdaten eine Stofferkundung durch zuführen. Computer gestützt als auch in Schriftform stehen der Besatzung mehrere Nachschlagewerke wie Hommel oder Künn Birett zur Verfügung.

Im Landesweiten Messkonzept fährt der ABC Erkunder jedoch nicht nur Einsätze im Kreis Euskirchen sonder auch darüber hinaus (wie z.B. Düren, Worringen und Leverkusen).

Der 2002 gebaute ABC Erkunder ist ein Fiat Ducato Maxi mit einem 90 KW (122 PS) starkem Motor und einem max. zulässigem Gesamtgewicht von 4t.