Allgemein

Brandschutzübung im Kindergarten Schmidtheim

Am Sonntag, den 8. September 2019, führte die Feuerwehr Schmidtheim eine Evakuierungsübung im Kindergarten durch.

Mit dabei waren alle Erzieherinnen, da die Brandschutzübung so realitätsnah wie möglich durchgeprobt werden sollte. Natürlich waren die Kindergartenkinder hierbei nicht anwesend. Als die Feuerwehr nach einem„Notruf“ ausrückte, ergab sich für sie folgendes Szenario: Die erfolgreich, vom Personal evakuierten, imaginären Kinder befanden sich auf dem Spielplatz. Zwei Erzieherinnen und ein Kind hatten den Kindergarten nicht mehr verlassen können. Ben, der Sohn von Pascal Diefenbach, stv. Leiter der Feuerwehr und Gemeindebrandinspektor, hatte sich in einem dunklen Raum unter Turnmatten versteckt. Er wurde schnell gefunden. Die beiden Erzieherinnen, in der Rolle als leblos vorfindende Personen, wurden aus den engsten Winkeln und Räumlichkeiten von Feuerwehrmännern mit Atemschutz evakuiert. Alle Feuerwehrmänner konnten im Anschluss die Gruppen und Nebenräume, insbesondere die neuen Räumlichkeiten des Umbaus kennen lernen und erkunden. Abschließend fand ein Resümee der Evakuierung statt. Anregungen und Verbesserungsvorschläge wurden angesprochen, Lösungen gesucht und gefunden.

Im Oktober werden wir wieder unsere jährliche gemeinsame Brandschutzübung mit den Kindern durchführen. In spielerischer Form lernen sie die Aufgaben der Feuerwehr kennen, dürfen den Notruf ausprobieren und können, wenn sie möchten, sich mit kindgerechtem Atemschutz „retten“lassen. Natürlich steht an diesem Tag auch einem ordentlichen Wasserspritzen und einer Fahrtim Feuerwehrauto nichts entgegen. Der Feuerwehr Schmidtheim und den Erzieherinnen war es von be-sonderer Wichtigkeit eine Evakuierung zu üben, von einander zu lernen, miteinander zu handeln um im Notfall gemeinsam die Kinder zu retten und zu schützen und darum sind wir eine echt starkeTruppe.